Bist du bereit, um von der mobilen Revolution zu profitieren?

GET SOCIAL. I LIKE TO SHARE 😉

Alle sprechen immer von der digitalen Revolution.

Die digitale Revolution ist schon lange in Gange. Wir kaufen bereits jetzt den Großteil online ein. Was mich wirklich interessiert, ist die mobile Revolution. Denn wir kaufen die meisten Produkte nicht nur online, sondern auch von mobilen Endgeräten.

Ich beschäftige mich täglich damit, wie sich Konsumenten in einer mobilen Landschaft verhalten.

Was mir aufgefallen ist, dass die Konsumenten ihre meiste Zeit in den sozialen Netzwerken verbringen. Wäre es nicht sinnvoll, die Konsumenten von diesen sozialen Netzwerken abzuholen und sie in Kunden zu verwandeln?

In diesem Blogartikel lernst du die 5 Gründe, warum Facebook Ads deinen Online-Shop zum Explodieren bringen.

  1. Die Konsumenten verbringen ihre Zeit in Facebook.

Im Marketing geht es immer um Aufmerksamkeit. Bevor du mir sagen kannst, wie toll dein Produkt ist, brauchst du meine Aufmerksamkeit. Es gibt unterbewertete und überbewertete Aufmerksamkeit. Google AdWords sind bereits sehr teuer und daher überbewertet.

Facebook Werbeanzeigen sind unterbewertet.

Im Facebook Werbenetzwerk ist es dir in vielen Nischen noch möglich, für wenige Cent pro Klick Werbung zu schalten. Du bekommst die Aufmerksamkeit der Konsumenten bei Facebook nicht nur sehr günstig. Diese Aufmerksamkeit ist auch noch hoch qualifiziert.

Denn Facebook Werbeanzeigen sind an das Verhalten der User angepasst.

2. Facebook Werbeanzeigen sind an das Verhalten der User angepasst.

Die Aufmerksamkeit der User befindet sich in Facebook an einer Stelle: im News-Feed. Facebook erlaubt es dir, in diesem News-Feed Werbung zu schalten. Wenn du eine Werbung im Fernsehen sieht, schaltest du vermutlich um. Sie unterbricht dein Verhalten.

Aber die Werbung von Facebook ist an dein Verhalten angepasst.

Sehr wahrscheinlich bist du sogar durch eine Facebook Werbeanzeige auf diesen Blogartikel aufmerksam geworden. Der Blogartikel hat dein Verhalten nicht unterbrochen. Auch wenn du vielleicht nicht auf der Suche nach Informationen gewesen bist, ist er für dich hilfreich.

Und hier ist der springende Punkt:

Wenn du es richtig machst, wirkt Facebook Werbung nicht wie Werbung. Die Facebook Werbung informiert oder unterhaltet den User und hilft ihm, die nächsten Schritte zu gehen: bis er kauft. Und dieser Kauf erfolgt meist nicht im ersten Kontakt mit dem Unternehmen.

Durchschnittlich kauft ein Kunde erst nach dem 7. Kontakt mit dem Unternehmen.

Deshalb gibt es im Facebook Werbenetzwerk das Retargeting. Durch das Retargeting kannst du alle User ansprechen, die bereits deinen Online-Shop besucht haben. Vielleicht ist dir aufgefallen, dass auch ich Retargeting verwende: Sobald du einen Blogartikel von mir gelesen hast, wird dir ein Blogartikel angezeigt, der darauf aufbaut.

3. Facebook Werbeanzeigen sind datenbasiert.

Facebook Werbeanzeigen funktionieren deshalb so gut, weil sie auf Daten basieren.

Der User bekommt genau die Inhalte angezeigt, die für ihn relevant sind (wenn du es richtig machst). Facebook greift dabei auf ein riesiges Daten-Pool zurück, auf das du Zugriff hast. Du könntest zum Beispiel afrikanische Mütter, die in Deutschland leben und single sind, targetieren.

Facebook kennt uns besser als jeder einzelne Mensch in unserer Umgebung.

Ich weiß, das ist gruselig. Aber für das Marketing ist das großartig. Wichtig ist nur, dass du diese Daten nutzen kannst, um für den richtigen User die richtige Werbeanzeige zu schalten, die zur richtigen Website führt.

Das Wichtigste beim Schalten von Facebook Werbeanzeigen ist die Relevanz.

Die Werbeanzeige muss relevant für den User sein. Die Website muss relevant für die Werbeanzeige sein. Und das Angebot muss relevant für die Website sein. Facebook Werbeanzeigen sind ein in sich geschlossenes System, bei dem jedes Zahnrat in das andere greift.

4. Menschen kaufen in Facebook.

Dass Menschen bei Facebook nicht kaufen, ist ein Mythos.

Das hat bestimmt eine SEO-Agentur erfunden, um ihre Dienstleistung zu verkaufen. Du kannst dir Facebook wie eine Party vorstellen. Wenn du auf eine fremde Person zugehst und ihr direkt etwas verkaufen möchtest: Kein Wunder, dass das nicht funktioniert!

Bei Facebook musst du dem User im Vorhinein weiterhelfen.

Beantworte seine Fragen, bevor du ihn um einen Kauf bittest. Je hochpreisiger dein Angebot ist, desto wichtiger wird diese Strategie. Frage dich nicht: „Wie kann ich dem User am schnellsten etwas verkaufen?“. Frage dich: „Wie kann ich dem User am besten weiterhelfen?“

Wenn du den Usern im Vorhinein hilfst, wirst du dir auch keine Sorgen um Kunden machen müssen.

Das nennt sich das Gesetz der Reziprozität. Jedes Mal, wenn du jemanden hilfst, entwickelt er das Bedürfnis, dir etwas zurück zu geben. Wenn ich dich zum Essen einlade, wirst du mich auf ein Bier einladen. Dieses Prinzip gilt auch für deine potenziellen Kunden.

5. Facebook Werbeanzeigen sind skalierbar.

Sobald du eine Facebook Werbeanzeige gefunden hast, die funktioniert, hast du den Checkpot gewonnen.

Denn ab diesem Zeitpunkt ist es nur mehr deine Aufgabe, diese Werbeanzeige mehr Menschen zu zeigen. In Gegensatz zum Google SEO sind Facebook Werbeanzeigen skalierbar. Solange deine Werbeanzeigen profitabel bleiben, kannst du die Werbemaschine immer weiter hochdrehen.

Du kannst Facebook Werbeanzeigen horizontal und vertikal skalieren (in die Tiefe und in die Breite).

Die horizontale Skalierung passiert einfach durch eine Erhöhung des Tagesbugets. Dabei ist nur darauf zu achten, dass die Zielgruppe groß genug ist (größer als 100.000). Denn sonst führt dies nur dazu, dass die kleine Zielgruppe die Werbeanzeige öfter sieht.

Die vertikale Skalierung entsteht dadurch, dass du neue Zielgruppen findest.

Du kannst Facebook Werbeanzeigen kopieren und dieser einer anderen Zielgruppe zeigen. Bei mir und meinen Kunden haben sich die „Lookalike Audiences“ für die Skalierung als sehr erfolgreich herausgestellt. Eine „Loookalike Audience“ ist eine Zielgruppe, die einer von dir definierten Zielgruppe ähnlich ist, zum Beispiel deinen Kunden, Newsletter Abonnenten, …

Mein Angebot

In der Zusammenarbeit mit meinen Kunden habe ich herausgefunden, dass Informationen alleine nichts bringen.

Facebook Werbeanzeigen müssen individuell auf das jeweilige Unternehmen angepasst werden. Deshalb habe ich ein Angebot für dich: Ich berate dich kostenlos 1 zu 1, wie du Facebook Werbeanzeigen für deinen Online-Shop einsetzen kannst.

Klicke hier, um dich für die kostenlose Beratungssession zu bewerben.

Falls du dich nicht bei mir bewirbst, ist das kein Problem für mich. Ich bekomme genug Anfragen. Aber vielleicht hat sich dein Mitbewerber schon bei mir beworben. Und eines steht fest: Wer als Online-Shop Besitzer in den nächsten Jahren Facebook Werbeanzeigen nicht nutzt, wird untergehen.

Wenn du es nicht machst, werden es deine Mitbewerber tun.

Ich möchte dir helfen, durch Facebook Werbeanzeigen deinen Online-Shop zu skalieren. Denn Facebook Werbeanzeigen sind zur Zeit die beste Möglichkeit, Kunden zu gewinnen und den Umsatz zu erhöhen. In 12 Monaten wirst du froh sein, diese Entscheidung heute getroffen zu haben.

Wenn ich dir dabei helfen soll, dann klicke auf den Button!

JETZT KOSTENLOSE BERATUNGSSESSION SICHERN

Philipp Amadeus Kammerer

Philipp Amadeus Kammerer

Performance Marketing Consultant bei Philipp Kammerer
Philipp Amadeus Kammerer ist Performance Marketing Consultant. Er hilft Unternehmen, mehr Kunden durch datenbasiertes Marketing zu gewinnen.
Philipp Amadeus Kammerer
GET SOCIAL. I LIKE TO SHARE 😉