Eine minimalistische Anleitung zur Optimierung von Facebook Werbeanzeigen

GET SOCIAL. I LIKE TO SHARE ­čśë

Einmal aufgesetzt und das war’s.

So stellen es sich Anf├Ąnger vor, das Facebook Werbeanzeigen funktionieren. Passives Einkommen und so! Eines kann ich dir schon mal sagen: Facebook Werbeanzeigen haben nichts mit passivem Einkommen zu tun. Sie wollen st├Ąndig analysiert und optimiert werden.

Aber wie?

Im Cockpit von Facebook siehst du 100.000 Kennzahlen. Hier kannst du schnell verwirrt werden. Vor allem am Anfang wei├čt du nicht, auf welche Kennzahlen es ankommt. CTR? CPC???

Es ist einfacher als du denkst…

Facebook Werbeanzeigen zu schalten ist wie Flugzeugfliegen. Wenn du das Cockpit beherrscht, ist es einfach. Du musst nur wissen, worauf es ankommt. Und das braucht ├ťbung.

In diesem Blogartikel lernst du, nach welchen Kennzahlen ich Facebook Werbeanzeigen optimiere.

Die wichtigste Kennzahl von Facebook

Wenn du Facebook Werbeanzeigen schaltest, wirst du sehr oft „Conversion“ als Kampagnen-Ziel w├Ąhlen. Du wirst Kampagnen erstellen, die einen Kauf oder einen Lead als Ziel-Absicht haben. Und bei diesen Conversion Kampagnen kommt es genau auf eine Kennzahl an:

Den Kosten pro Conversion.

Du solltest dir immer die Frage stellen: Sind die Kosten pro Conversion niedrig genug, damit du profitabel bist? Und wie wei├čt du, wie hoch deine Kosten pro Conversion sein d├╝rfen?

Du berechnest den Customer Lifetime Value.

Wie viel Geld gibt ein Kunde in seinem Leben f├╝r dich aus? Wenn die Kosten pro Conversion niedriger als der Customer Lifetime Value sind, bist du profitabel. Das ist simple Mathematik.

Was machst du, wenn du nicht „Conversion“ als Kampagnen-Ziel w├Ąhlst?

Es kommt vor, dass ich Werbeanzeigen auf Blogartikel schalte, um f├╝r diese Blogartikel Retargeting-Anzeigen zu schalten – mit dem Ziel „Conversion“. F├╝r den Blogartikel w├Ąhle ich nat├╝rlich „Traffic“ als Kampagnen-Ziel aus.

Was machst du jetzt?

Ziel des Blogartikels ist, die User so g├╝nstig wie m├Âglich zu pixeln. Jeder User, der auf den Blogartikel klickt, wird gepixelt. In diesem Fall sind die Kosten pro Klick (pro Pixel) mein Hauptaugenmerk. Wieviel darf mich der Klick kosten, sodass der Lead noch profitabel ist?

Wieder simple Mathematik.

Und wenn keine Conversion zustande kommt?

Wenn keine Connersion zustande kommt, nimmst du jene Kennzahlen, die der Conversion nahe kommen. Die wichtigste Kennzahl (bis auf die Kosten pro Conversion) ist der Relevanzwert. Dieser Wert gibt an, wie gut die User mit deiner Facebook Werbeanzeige interagieren.

Facebook vergibt Relevanzwerte von 1-10.

10 hei├čt, dass die Facebook User sehr gut mit deiner Werbeanzeige interagieren, und 1 sehr schlecht. Dein Relevanzwert sollte zwischen 7-10 liegen. Werbeanzeigen mit geringeren Relevanzwerten (sofern sie nicht profitabel sind) kannst du abschalten.

Eine weitere Kennzahl, die du dir von einer Kampagne ohne Conversions anschauen kannst, ist die CTR.

Die CTR (=Click Trough Rate), gibt an, wie oft der User im Verh├Ąltnis zu den Einblendungen klickt. Deine Werbeanzeige sollte mindestens eine CTR von 5% haben. Falls du eine Werbeanzeige mit einer niedrigen CTR hast, hast du entweder die falsche Zielgruppe targetiert oder die Anzeige selbst f├╝r die Zielgruppe unattraktiv gestaltet.

Wie optimierst du „gescheiterte“ Kampagnen?

Gut laufende Kampagnen zu optimieren, ist einfach:

Du setzt dir eine Grenze bez├╝glich den Kosten pro Conversion und schaltest alle Werbeanzeigen ab, die diese Grenze ├╝berschreiten. Die Werbeanzeigen, die deine Kennzahlen erf├╝llen, l├Ąsst du weiter laufen.

Aber was machst du, wenn mal eine Kampagne nicht so gut performt?

Hierf├╝r habe ich einen Schlachtplan entwickelt, nach dem ich vorgehe:

  1. Ich ├╝berpr├╝fe das Angebot der Werbeanzeige.

Den meisten gescheiterten Kampagnen liegt ein Angebot zugrunde, das niemand haben m├Âchte. Wenn du etwas anbietest, wof├╝r es keinen Bedarf gibt, k├Ânnen deine Werbeanzeigen noch so gut sein. Das wird nicht funktionieren.

2. Ich ├╝berpr├╝fe den Werbetext und das Bild / Video.

Wenn das Angebot stimmt, sollten die Werbeanzeigen bereits ein paar Conversions erzielt haben. Falls die Kampagne trotzdem noch umprofitabel ist, liegt es meistens daran, dass du dein Angebot falsch kommunizierst. Das kann daran liegen, dass dein Bild / Video nicht die Aufmerksamkeit auf sich zieht oder der Werbetext das Angebot nicht verkauft. Wie du Angebote richtig gestaltest, erf├Ąhrst du hier.

3. Ich ├╝berpr├╝fe die Targetierung.

Es ist (fast) unm├Âglich ein richtig kommuniziertes Angebot (f├╝r welches Bedarf besteht) unprofitabel zu machen. Aber wenn diese beiden Dinge stimmen und die gew├╝nschten Ergebnisse ausbleiben, liegt es oft an der Targetierung der falschen Zielgruppe. Wie du die richtige Zielgruppe findest, erf├Ąhrst du hier.

4. Ich ├╝berpr├╝fe die Landing-Page.

Die Werbeanzeige kann so gut sein, wie sie will, wenn die Landing-Page nicht funktioniert. Denn die Werbeanzeige an sich hat nur das Ziel, den User von Facebook auf die Landing-Page zu leiten. Die tats├Ąchliche Transaktion findet auf der Landing-Page statt.

Fazit

Facebook Werbeanzeigen m├╝ssen st├Ąndig analysiert und optimiert werden. Nur dadurch kann der langfristige Erfolg auf Facebook gesichert werden. Die gute Nachricht ist: Es sind nur wenige Kennzahlen notwendig, um Facebook Werbeanzeigen zu optimieren.

F├╝r gut laufende Kampagnen reichen die Kosten pro Conversion aus.

Die Optimierung ist nur m├╝hsam, wenn die Kampagne schlecht l├Ąuft. Denn dann musst du herausfinden, woren es liegt. Sobald eine Kampagne Conversions generiert, wei├čt du, wo du ansetzen kannst. Hier gehe ich nach diesen 4 Schritten vor:

  1. Ich ├╝berpr├╝fe das Angebot der Werbeanzeige.
  2. Ich ├╝berpr├╝fe den Werbetext und das Bild / Video.
  3. Ich ├╝berpr├╝fe die Targetierung.
  4. Ich ├╝berpr├╝fe die Landing-Page.

Du bist die Schritte bereits durchgegangen und wei├čt noch immer nicht, woran es liegt?

M├Âchtest du deine Werbeanzeigen mit mir pers├Ânlich besprechen? Ich helfe dir gerne, deine Werbeanzeigen auf ein gutes Level zu bringen. Denn ich wei├č, wie schwer es am Anfang ist, profitable Werbeanzeigen zu schalten.┬áDeshalb biete ich dir eine kostenlose Beratungssession an.

Du kannst dich hier f├╝r die kostenlose Beratungssession bewerben.

Entweder du schaltest allein weiter unprofitable Kampagnen oder du arbeitest mit mir zusammen und bist ab dem ersten Moment profitabel. Wei├čt du, wie es sich anf├╝hlt, jeden Tag profitable Werbeanzeigen laufen zu haben und diese nach oben skalieren zu k├Ânnen?

Dann klicke hier, um dich f├╝r die kostenlose Beratungssession zu bewerben.

Ich bekomme mittlerweile t├Ąglich Anfragen f├╝r die Beratungssession und jede Woche Auftr├Ąge von Firmenkunden. Und das ist nur dadurch m├Âglich, weil ich wirklich wei├č, wie Facebook Werbeanzeigen funktionieren. Ich rede nicht nur ├╝ber Facebook Werbeanzeigen, sondern schalte diese jeden Tag f├╝r mich und meine Kunden.

Wenn ich dir dabei helfen soll, dann klicke jetzt auf den Button!

JETZT KOSTENLOSE BERATUNGSSESSION SICHERN

Philipp Amadeus Kammerer

Philipp Amadeus Kammerer

Performance Marketing Consultant bei Philipp Kammerer
Philipp Amadeus Kammerer ist Performance Marketing Consultant. Er hilft Unternehmen, mehr Kunden durch datenbasiertes Marketing zu gewinnen.
Philipp Amadeus Kammerer
GET SOCIAL. I LIKE TO SHARE ­čśë

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*